Kinesiotape - Orthopädische Praxis Drs. med. Klein & Wittig

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kinesiotape

Praxisspektrum

Die Behandlungsmethode Kinesio-Taping ist eine ganzheitliche und medikamentenfreie Therapiemethode mit einem außergewöhnlich breiten Anwendungsspektrum.
Wirkweise: Das Kleben des Tapes (Baum-wollpflaster mit Acrylkleber) führt zur wellen-förmigen Anhebung der Haut. Hierdurch erfolgt eine Druckreduzierung im Gewebe durch Raumvergrößerung zwischen Haut und Musku-latur. Dieses hat eine Regulierung der Lymph- und Blutzirkulation zur Folge. Durch die zusätzliche Stimulierung von Rezeptoren kommt es zur Funktionsverbesserung der Gelenke und Stabilisierung des Muskeltonus. Abhängig von der Kleberichtung und der Art des Tapings soll eine spannungssteigernde (tonisierende) oder spannungssenkende (detonisierende) Wirkung der Muskulatur erzielt werden. Dabei wird die Bewegung des Patienten nicht einschränkt, sondern gefördert. In der Regel verbleibt das Tape 5-7 Tage auf der Haut (Duschen ist möglich) und die erwünschte schnell eintretende Schmerzreduktion bleibt durch den häufigen Wegfall der Symptome erfahrungsgemäß auch nach Ablegen des Tapes erhalten.
Kinesiotape   - verbessert die Muskelfunktionen
                  - beseitigt Zirkulationseinschränkungen
                  - lindert oder behebt Schmerzen
                  - unterstützt Gelenkfunktionen

Erfolgversprechende Anwendung
  bei chronische Schmerzen an der Achillessehne  
      chronischer Ellenbogenschmerz (Tennis-, Golferellenbogen)
     chronische Nacken-, Schulter- oder Rückenbeschwerden bzw. Verspannungen
      und anderen Funktionsstörungen

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü